1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Frühjahrskonzert 2017

Mit einer stimmungsvollen Eröffnung „Kaana kameme“ (Gesang und Choreografie) begann am 22. April das alljährliche Frühjahrskonzert des MGV Höchst 1864 in der Rheinauhalle Höchst. Nach 10 Jahren weiblicher Führung, nahm dieses Jahr Mathias Wachter als Chorleiter das Heft in die Hand und leitete das Konzert mit enormem musikalischem und körperlichem Einsatz. Unzählige Gesangsproben, inklusive eines ganzen Wochenendes wurden investiert, um dem zahlreich erschienenen Publikum ein abwechslungsreiches Repertoire bieten zu können.

Zudem konnten noch weitere Solisten zu den ständigen, virtuosen Begleitern, Karlheinz Blum am Flügel und Gabriel Meckler am Schlagzeug engagiert werden. So begleitete der Bariton, Gebhard Jussel den Chor beim „Slowenischer Weinstrauß“ unter der Leitung von Vizechorleiter Helgar Brunner. Die Geschwister Brunner – Conny Lutz, Helgar und Armin Brunner berührten mit „The Rose“ die begeisterten Zuhörer. Zur Verjüngung der Bühnenshow sorgte der Schülerchor der Volksschule Unterdorf. Unter liebevoller Leitung von Helga Bellak-Rothmund konnten die jungen, singbegeisterten Schüler das Publikum mit schwungvollen Liedern erfreuen und wurden dafür mit tosendem Applaus belohnt. Für diesen Abend gelang es dem MGV ein junges Ausnahmetalent auf der Violine, Lukas Moosbrugger für das Konzert zu gewinnen. Zusammen mit Mathias Wachter und Karlheinz Blum spielte er beschwingte und bewegende Kompositionen aus der internationalen Musikwelt. Karlheinz Blum unterhielt die Konzertbesucher wie immer mit seiner außergewöhnlich feinfühligen Darbietung am Flügel. Durch das Konzert führte charmant und gekonnt unterhaltsam, Frau Heidi Schuster-Burda. Nach dem erfolgreichen Konzert wurden die Gäste noch mit Köstlichkeiten aus der choreigenen Küche und Backstube verwöhnt. Zu späterer Stunde trat der MGV nochmals zu einer Einlage auf die Bühne und lud das Publikum zum Mitsingen und Mitschunkeln ein.p>